LANDESVERBAND
THEATER IN DER BILDUNG
MECKLENBURG-VORPOMMERN

 

Das SDL ist das größte Schultheaterfestival in Europa. Es präsentiert an sechs Tagen die Vielfalt von Schultheater aller Schulformen und Schulstufen aus allen 16 deutschen Bundesländern. Das SDL zeigt beispielhaftes Schultheater, das durch seine ästhetische Vielfalt impulsgebend für die schulische Praxis ist. Im Rahmen der zeitgleich stattfindenden Fachtagung wird das Festivalthema auch wissenschaftlich beleuchtet und in Workshops und Fachforen didaktisch vertieft. Seit über 30 Jahren ist das SDL zentraler Begegnungsort für die Schultheaterszene. Schultheater bewegt etwas: in Schüler*innen, in Schulen und in der Gesellschaft.

Als Landesverband begleiten wir den Beitrag aus Mecklenburg Vorpommern: "Tascha" der Bernsteinschule Ribnitz unter der Leitung von Katrin Rosenbohm, Jenny Wiesmüller und Mark Sternkiker.
Aufführung: 21.09. 17:15 Uhr 
Link zum vollständigen Festivalprogramm

Das digitale SDL bietet ganz ungeahnte Möglichkeiten: Dieses Mal können sich auch Familienangehörige der Spieler*innen, Freund*innen, Kollegien, andere Schulgruppen und überhaupt alle am Schultheater interessierten Menschen aus der ganzen Bundesrepublik alle Aufführungen ansehen.

Dazu bieten wir einen Gästepass an, mit dem man Zugang zu allen 19 Aufführungen des Festivals erhält. Der Gästepass ist  nicht personenbegrenzt! Konkret bedeutet das, dass sich mit einem Zugang eine Familie, eine ganze Schulklasse oder sogar eine ganze Schule vor einem Bildschirm oder einer Leinwand versammeln kann. Außerdem kann sich bei jeder Aufführung eine andere Gruppierung über den Emailzugang einloggen. 
https://sdl2021.de/bestellung-gaestepass

 

Fachtagung SDL 2021

Wir wollen nicht (rückwärtsgewandt) Techniken und Methoden vermitteln, wie man Zoom-Theater auf rein digitalen Kanälen produzieren kann. Im Fokus steht eher die Frage, wie sich analoge und digitale Welt im Schultheater miteinander verbinden können. Von Anfang an hatte die Idee bestanden, als Impuls aus der professionellen Welt des Theaters die 2019 vom Dortmunder Theater, der Stadt Dortmund und dem Land Nordrhein-Westfalen neu gegründete Akademie für Theater und Digitalität zu gewinnen. Die Akademie ist ein Modellprojekt für digitale Innovation, künstlerische Forschung und technikorientierte Aus- und Weiterbildung. Künstlerischer Leiter für die als sechste Sparte des Theaters Dortmund fungierende Akademie ist der Regisseur Marcus Lobbes, den wir für unseren ersten Impulsvortrag am Fachtagmorgen gewinnen konnten. Als Praxisimpuls stellt Uta Plate, Theaterpädagogin und Regisseurin, in einem interaktiven Vortrag ihr Projekt „Neuland“ vor.
Bei den Workshops haben wir erstmalig eine Zweiteilung vorgenommen. Es gibt drei Workshop (WS1, WS2, WS3), die sich dezidiert mit dem Festivalthema „Theater und Digitalität“ auseinandersetzen.
WS1. Tools und Techniken – Digital. Virtuell. Hybrid. Marcus Lobbes
WS2. Antirassistische Manöver im Internet Caspar Weimann
WS3. Mixed Realities Benjamin Porps

Alle weitere Informationen zur Fachtagung:
https://sdl2021.de/wp-content/uploads/2021/08/SDL21_Fachtagung_Infoblatt.pdf